Der Glaubenswahn: Von Den Anfängen Des Religiösen Extremismus Im Alten Testament

Der Glaubenswahn: Von Den Anfängen Des Religiösen Extremismus Im Alten Testament

Autor : Heinz-Werner Kubitza
Geschlecht : Bücher, Fachbücher, Sozialwissenschaft,
lesen : 6240
Herunterladen : 5200
Dateigröße : 34.56 MB
Format : PDF, ePub

Nimm dieses Buch

Der Glaubenswahn: Von Den Anfängen Des Religiösen Extremismus Im Alten Testament

Über den Autor und weitere Mitwirkende Dr. theol. Heinz-Werner Kubitza ist Inhaber des Tectum Wissenschaftsverlags in Marburg. Er ist u.a. Autor des Buches „Der Jesuswahn. Wie sich die Christen ihren Gott erschufen. Die Entzauberung einer Weltreligion durch die wissenschaftliche Forschung.“ Kubitza ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung, die sich für Aufklärung und eine humanistische Ethik einsetzt. Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten. [aus dem »Vorwort«:] Die brutalsten und gewalttätigsten Stellen des Alten Testaments stammen eindeutig von denjenigen, die als erste die reine Jahweverehrung propagierten. Schon bei seiner Geburt zeigt sich der Eingottglaube gewaltsam, selbstherrlich und intolerant. Und dies sind eben keine Geburtsfehler, sondern sein natürliches Erscheinungsbild. Indem die Jahwe-allein-Fanatiker in der göttlichen Fähigkeit zur Vernichtung geradezu eine Haupteigenschaft ihres Gottes sehen, sprechen sie ihren Gott auch von allen moralischen Grenzen frei. Ihr Gott wird zu einem Massenmörder mit geradezu faschistoiden Zügen. Er hat sichtliche Freude an der Vernichtung, und er tötet Menschen in übergroßer Zahl. Beim Massaker in Ex 32 werden 3.000 Brüder, Freunde und Verwandte der Leviten auf göttlichen Befehl hin umgebracht. 14.700 Menschen sterben in Num 17 an einer Plage, die Jahwe geschickt hat, 24.000 in Num 25 wegen Abweichens vom rechten Jahwe-Glauben. 65.000 Menschen sterben beim Krieg gegen die Benjaminiten (Ri 20). Im Richterbuch stirbt eine ungenannte Zahl durch den von Jahwe angeordneten Vernichtungsbann. 70.000 Menschen lässt Jahwe sterben, weil sein König David eine Volkszählung durchgeführt hat (zu der Jahwe selbst aufgerufen hat; 2 Sam 24). 127.000 Menschen sterben beim Krieg König Achabs gegen die Aramäer von Damaskus (1 Kön 20), und Jahwe klagt bitter darüber, dass nicht noch mehr umgebracht worden sind. Beim Heiligen Krieg Jahwes gegen die Midianiter werden hochgerechnet allein 200.000 Kinder auf Jahwes Befehl hin umgebracht (Num 31). 500.000 Menschen sterben bei einem Krieg des Nordreichs gegen das Südreich (2 Chr 13, alles Israeliten!) Man muss fragen: Befinden wir uns hier nicht eindeutig in Kategorien, wo die Ausdrücke faschistoid und Völkermord ihre Berechtigung haben? Der Gott Jahwe, den die Christen später als liebenden Vater eines zur Feindesliebe aufrufenden göttlichen Sohnes verstehen und dogmatisieren, bewegt sich hier in Zusammenhängen, die jegliches moralische Maß und jede Menschlichkeit vermissen lassen.

Lehrbuch Der Zahntechnik: Band 1-3 Im Set

Lehrbuch Der Zahntechnik: Band 1-3 Im Set

Autor : Arnold Hohmann,werner Hielscher
Geschlecht : Bücher, Naturwissenschaften & Technik, Ingenieurwissenschaft & Technik,
lesen : 3198
Herunterladen : 2665
Dateigröße : 17.71 MB
Mohammed

Mohammed

Autor : Émile Dermenghem,marc Gillod,j.-M. Zemb
Geschlecht : Bücher, Biografien & Erinnerungen, Herausragende Persönlichkeiten,
lesen : 624
Herunterladen : 520
Dateigröße : 3.46 MB